Kitas Baumhaus

Naturpädagogischer Kindergarten und Hort in Alt Drewitz

Liebe Eltern und Interessierte, viele unserer lebhaftesten und schönsten Kindheitserinnerungen spielen in der Natur – unter einem maigrünen Laubdach, am Ufer eines Baches, in einem Gebüschversteck, im knietiefen Herbstlaub oder an einem verschneiten Hügel. So prägend solche frühen Naturerfahrungen für die meisten der jetzigen Eltern waren, so wenig selbstverständlich sind sie heute. Wir möchten Kindern ab 3 Jahren ermöglichen, auch in unserer Zeit die heimische Natur im Alltag zu erleben und sich als Teil von ihr zu erfahren.

Eindrücke aus der Kita Baumhaus

  • Der Baumhaus-Film Der Baumhaus-Film
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>
  • Impressionen aus dem Alltag Impressionen aus dem Alltag>

„Von der Quelle der Erkenntnis trinken wir, wenn wir spielen."
Mahatma Gandhi

Deshalb sollen Kinder bei uns vor allem spielen können! Warum eignet sich gerade der Wald so gut dafür? Als uralter Lebensraum des Menschen bietet er eine geeignete Umgebung für einen harmonischen Wechsel von Spannung und Entspannung, Nähe und Abstand, Erlebnissen und deren Verarbeitung. Der Wald ist auf unnachahmliche Weise sowohl vertraut und beständig als auch in ständigem Wandel und voller Überraschungen. Er bietet Kindern unendlich vielfältige Anregungen zum Spielen, Gestalten, Lernen und Entdecken. Ihre Phantasie und Eigeninitiative werden täglich aufs Neue herausgefordert und belohnt.

Vom Waldhort zum Baumhaus

Das ist unsere Geschichte


Vom Waldhort zum Baumhaus

Schon seit 2005 gestalten wir im Kirchsteigfeld naturpädagogische Angebote für Kinder der 1. bis 6. Klasse, 2006 entwickelten wir daraus den „Waldhort“ im Hort „Feldmäuse“. Kern des Konzepts ist, dass eine altersgemischte Gruppe jeden Nachmittag ca. 2,5 bis 3 Stunden aktiv in der freien Natur verbringt. An verschiedenen Plätzen können sich die Kinder, begleitet durch mindestens einen Naturpädagogen und einen weiteren Begleiter, selbständig Erfahrungsräume wie Wald, Wiese, Bach oder Teich erschließen oder spielerisch vermittelte Angebote aus allen elementaren Bildungsbereichen wahrnehmen. Das Konzept ist in Brandenburg bisher einzigartig.

In über vier Jahren Praxis wuchs, nicht zuletzt auf Anregung von Kindern und Eltern, die Idee, dem „Waldhort“ ein eigenes Zuhause zu geben und ihn durch einen Kindergartenbereich mit naturpädagogischem Profil zu ergänzen. Durch den Erwerb eines Grundstücks in Alt Drewitz, Sternstraße 63, schuf der Träger Independent Living Potsdam die Voraussetzung, um diesen Traum zu verwirklichen.

Ein zweistöckiger Neubau von 1600 qm wurde speziell für die Ansprüche der naturpädagogischen Arbeit und nach Kriterien der Nachhaltigkeit geplant und im Juli 2013 in Betrieb genommen. Auf dem Weg dorthin erhielt Independent Living Potsdam 2012 für das Angebot „Waldhort“ und für das Projekt „Baumhaus“ die Auszeichnung „Idee für die Bildungsrepublik“ des Bundesbildungsministeriums.

Das „Baumhaus“ ist mittlerweile eine Einrichtung für 128 Kinder in altersgemischten Gruppen, die auf dem Waldhort-Konzept basiert und darüber hinaus nach dem Vorbild der Waldkindergärten auch Kindern ab 3 Jahren tägliche Aufenthalte in der freien Natur ermöglicht. Das natürlich gestaltete Außengelände bildet eine wichtige Ergänzung z.B. zum Bauen, Gärtnern und Experimentieren.

Was bietet das Baumhaus?

Unser Angebot und unsere Ziele


Was bietet das Baumhaus?

Unsere Angebote

  • Vertraute Plätze in der Natur für den täglichen Aufenthalt der Kinder (im Kindergarten vormittags, im Hort nachmittags)
  • vielfältige Spielmöglichkeiten, Funktionsräume, Werkstätten und wechselnde Angebote
  • Transporträder für den Transfer der kleinsten Kinder
  • Begleitung der Erstklässler auf den Wegen zwischen Schule und Kita Baumhaus
  • einen geeigneten Rahmen für die Erledigung der Hausaufgaben
  • Inklusion in einer barrierefreien Einrichtung
  • Gesunde, vollwertige Essensversorgung mit möglichst hohem Bio-Anteil für Kinder des Kindergartens bis zur 4. Klasse

Unser besonderes Angebot – Das naturpädagogische Profil

Das pädagogische Konzept, das wir im „Baumhaus“ umsetzen, orientiert sich primär an dem Modell der integrierten Waldkindergärten sowie an dem von uns entwickelten Konzept des Waldhortes. Die bewährte Praxis der Waldkindergärten wird dabei ergänzt durch ein Betreuungsangebot, welches insbesondere auf die Bedürfnisse von Schulkindern sowie den Betreuungsbedarf arbeitender und alleinerziehender Eltern eingeht.

Die Kinder verbringen täglich mehrere Stunden unter den geeigneten Bedingungen des Waldes. Der Wald nimmt hierbei die Funktion des „zweiten Pädagogen“ ein: Seine Eigenschaften als ursprünglicher Lebensraum des Menschen bieten die Plattform, auf der ein harmonischer Wechsel von Spannung und Entspannung, Bewegung und Ruhe, Erlebnissen und deren Verarbeitung stattfinden kann. Seine Eigenschaften als komplexes, sinnlich unmittelbar erlebbares Biotop machen ihn zu einem idealen Spiel-, Entdeckungs- und Lernraum, der im Gegensatz zu künstlichen und virtuellen Erfahrungsräumen „aus zweiter Hand“ eine gänzlich andere und wertvollere Qualität der Erfahrung bietet.

Neben dem Wald werden auch andere natürliche Habitate wie Wiese, Heide, Bach und Teichufer als Spiel- und Erfahrungsräume mit den Kindern erschlossen. In nahezu unbegrenzter Menge und Vielfalt stehen in der Natur Spielmöglichkeiten, Bau- und Gestaltungsmaterialien zur Verfügung. Jedoch fordern diese die Phantasie, Kreativität und Eigeninitiative der Kinder heraus, um sie für sich zu entdecken und zu nutzen.

Die Ziele und Werte unseres pädagogischen Wirkens

  • Wir wollen zur Selbstständigkeitsentwicklung der Kinder beitragen.
  • Mit unserem spezifisch naturpädagogischen Ansatz, also durch das „Bereitstellen“ der besonders geeigneten Bedingungen in der Natur (u. A. Ruhe, Bewegungsfreiheit, natürliche Stimulation der Sinne) wollen wir den Kindern seelischen und psychomotorischen Ausgleich zu den Anforderungen des Alltages ermöglichen.
  • Wir möchten zu den Kindern tragfähige Beziehungen entwickeln, damit wir ihnen die nötige Verlässlichkeit bieten können, die sie brauchen, um die Welt zu entdecken und sich auch gleichzeitig in ihr sicher zu fühlen.
  • Wir wollen den Erfahrungsraum der Kinder durch die schrittweise Erschließung komplexer Lebensräume (Wald, Wiese, Bach etc.) nachhaltig und in hohem Maße erweitern.
  • Wir wollen aufbauend auf einer Sensibilisierung und Schulung aller Sinne durch Förderung eines reichen, individuellen Ausdrucksvermögens die Persönlichkeitsbildung der Kinder unterstützen.
  • Wir wollen durch die Vermittlung von Wissen, durch das Anregen zum Urteilen und das Anleiten zum Handeln die heranwachsenden Generationen befähigen, als selbstständige und selbstbewusste Akteure zum Schutz unserer Umwelt beizutragen.
  • Die Bildung folgender Werte und ihre Anwendung in gesundem Maße ist uns ganz besonders wichtig: Achtsamkeit, Ausdauer, Ehrlichkeit, Gemeinsinn, Lebensfreude, Neugier, Verantwortung und Demut vor allem Leben.

Wer wir sind?

Kurzportraits unserer Team-Mitglieder


Wer wir sind?

  • Andreas Schulz

    Gebäudereiniger
    dabei seit April 2014

    Andreas Schulz
  • Antje Seidel

    Stellv. Leiterin, Teamleiterin Hort, Praxisanleiterin
    Erzieherin, dabei seit August 2013

    Antje Seidel
  • Corinna Schramm

    Mitarbeiterin Hort
    Erzieherin, dabei seit September 2014

    Corinna Schramm
  • Dorothea Bettin

    Dorothea Bettin
  • Gunnar Klose

    Haus- u. Küchenmeister
    Hotelfachmeister, dabei seit September 2013

    Gunnar Klose
  • Gunter Grün-Oostinga

    Mitarbeiter Hort
    Dipl. Sozialpädagoge, Naturpädagoge,
    dabei seit Juli 2013

    Gunter Grün-Oostinga
  • Luise Werdin

    Leiterin, Teamleiterin Kiga, Fachkraft Sprachförderung, Erzieherin
    dabei seit September 2013

    Luise Werdin
  • Mario Schulz

    Gebäudereiniger
    dabei seit April 2014

    Mario Schulz
  • Ulrike Sczendzina

    Mitarbeiterin Hort, Elternbegleiterin
    BA Kindheitspädagogin, MA Grundschullehrerin, dabei seit Dezember 2013

    Ulrike Sczendzina

Isolde Schneider

Mitarbeiterin Hort
Erzieherin, Tischlerin, dabei seit Juli 2013

Linda Bernatzki

Mitarbeiterin Kiga
Erzieherin, dabei seit Juni 2017

Ronja Netter

FÖJlerin
dabei seit September 2017

Neuigkeiten

weitere Neuigkeiten …

Weitere Neuigkeiten

ErzieherIn gesucht!

05.12.2018

Für unser Team suchen wir ab dem 01.01.2019 im Hortbereich ErzieherInnen / SozialpädagogInnen mit staatlicher Anerkennung für ca. 25 Wochenstunden und idealerweise mit naturpädagogischer Qualifikation bzw. Vorerfahrung (zumindest Interesse an der beruflichen Weiterentwicklung im Fachbereich „Naturpädagogik“). Berufserfahrung in der Arbeit mit Kindern im Elementarbereich ist erwünscht. Die Bezahlung erfolgt in Anlehnung an den TVöD-SuE.
Bewerbungen bitte möglichst per E-Mail (als PDF-Datei) einreichen.

Ansprechpartnerin:
Luise Werdin
Einrichtungsleiterin Kita „Baumhaus“

Independent Living – Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen in Potsdam gGmbH
Kita „Baumhaus“
Sternstr. 63
14480 Potsdam
luise.werdin@independentliving.de
Tel.: 0331.88747160
baumhaus-potsdam.de

Freie Plätze im Baumhaus

05.12.2018

Für Kinder, die die Grundschulen "Am Priesterweg" oder "Im Kirchsteigfeld" besuchen, sind in diesem Schuljahr (ab Sept. 2018) noch ganz wenige freie Plätze im Hortbereich unserer Einrichtung vorhanden. Einfach aus dem Downloadbereich (http://www.baumhaus-potsdam.de/content/download/Aufnahmeantrag_Kita-Baumhaus_Formular.pdf) den Aufnahmeantrag ausfüllen und zu uns schicken.

Konzeption 2.0

01.12.2017

Unsere Konzeption wurde nach umfänglicher Prüfung und leichter Modifikation vom Kita-Ausschuss einstimmig beschlossen und steht nun in aktualisierter Version als Download bereit.

Imagefilm

30.11.2017

Wir haben nun einen großartigen Imagefilm. Er findet sich oben in der Galerie. Viel Spaß beim Anschauen!

Baumhaus ist "Sprach-Kita"

01.02.2017

Wir können stolz verkünden, dass die Kita "Baumhaus" in den nächsten vier Jahren an dem Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist" teilnehmen darf und somit auf zusätzliche personelle Ressourcen, die explizit der Sprachförderung dienen, zugreifen kann.

Pädagogische Konzeption Kita Baumhaus

06.04.2016

Unsere neue Pädagogische Konzeption ist endlich fertig. Wir freuen uns, sie ab sofort im Downloadbereich allen Interessierten zur Verfügung stellen zu können. Viel Spaß bei der Lektüre.

Downloads